Mi, 19.10.16:10-16:55
Politik & Gesellschaft

BÜHNE 1 (Raum 14b)

Neustart nach der Krise

Was muss der öffentlich-rechtliche Rundfunk ändern?

Aufruhr beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Im Sommer 2022 vergeht kein Tag ohne Diskussionen über Vetternwirtschaft, Bonussysteme oder gar politische Filter in einzelnen ARD-Anstalten. Welcher Skandal erwartet uns als nächstes? Die Vorwürfe sind weitreichend: Mangelnde Aufsicht durch die Gremien, Klüngeleien, zu viel Macht in den Führungsebenen – und das alles finanziert durch den Rundfunkbeitrag. Das Vertrauen der Zuschauer:innen und Hörer:innen ist erschüttert und die Frage steht im Raum, wie es bei der ARD jetzt weitergehen kann. Wie kommt der öffentlich-rechtliche Rundfunk wieder aus der Krise? Kommt es zu konkreten Konsequenzen für den Senderverbund im Rahmen einer umfangreichen ARD-Reform? Auf den diesjährigen MEDIENTAGEN MÜNCHEN diskutieren wir mit Politiker:innen und dem zukünftigen ARD-Vorsitzenden darüber, welche Änderungen die Politik fordert und welche die Sender planen, um das Vertrauen in den öffentlich-rechtlichen Rundfunk wiederherzustellen.

Timetable

16:15 - 16:55
DISKUSSION
Prof. Kai Gniffke Dr. Florian Herrmann Tabea Rößner
16:15 - 16:55
MODERATION
Vera Linß