Journalism Summit: Political Correctness

Oder wie liberal ist unsere Meinungsdemokratie wirklich?

Die Chefredaktion einer renommierten Zeitung, die sich für ein Streitgespräch um private Seenotrettung entschuldigt, eine öffentlich-rechtliche Sendeanstalt, die die Ausstrahlung einer Radiodiskussion aufgrund eines Shitstorms über den Sendetitel absagt, erzürnte Medienkonsumenten, die sich zunehmend von den etablierten Medien abwenden – und auf der anderen Seite erzeugen gerade plakative Schlagzeilen und Provokation mehr Klicks, Likes und Interaktion. Wie genau funktioniert Meinungsbildung in digitalen Zeiten? Wo laufen die Grenzen zwischen Political Correctness und dem Recht auf freie Meinungsäußerung? Wie liberal ist unsere Mediendemokratie wirklich? Beeinflussen Journalist-/innen (bewusst) durch Framing? (Wie) lässt sich mit Sprache Politik machen?

 

Impuls

Dr. Armin Wolf

stv. Chefredakteur TV-Information, Politik-Redakteur & Moderator // ORF

Diskussion

Julia Bönisch

Chefredakteurin // SZ.de, Mitglied der Chefredaktion // Süddeutsche Zeitung

Klaus Brinkbäumer

Editor // Der Spiegel

Daniel Drepper

Chefredakteur // BuzzFeed Deutschland

Gesa Mayr

Chefredakteurin // Watson Deutschland

Isabel Schayani

TV-Journalistin, Redakteurin // WDR, Redaktionsleiterin wdrforyou

Bernd Ulrich

stv. Chefredakteur und Ressortleiter Politik // DIE ZEIT

Moderation

Anja Reschke

Journalistin, Moderatorin, Leiterin der Abteilung Innenpolitik // NDR

Deutsch