Europatag – Eröffnung, Grußwort und Keynote

Wie sieht die Digitale Grundordnung der Zukunft aus? Und was bedeutet die für die Medienvielfalt in Europa?

Die 2020 ausgerufene EU-Digitalstrategie zur Gestaltung der digitalen Zukunft Europas nehmen durch verschiedene Initiativen mehr und mehr Gestalt an. Vorschläge für ein Rechtspaket über digitale Dienste, die Europäischen Aktionspläne für Demokratie und für Europas Medien in der digitalen Dekade sowie die noch nicht näher konkretisierte Ankündigung eines European Media Freedom Act haben dabei auch unmittelbare Relevanz für den Mediensektor. Dabei stellt sich vor allem die Frage, wie in Zukunft diese vorwiegend binnenmarktgesteuerten Regeln der EU mit bestehendem oder entstehendem nationalem Recht zur Regulierung von Medien in Einklang gebracht werden können.

Die Keynotes, die den Europatag einleiten und wichtige Eckpunkte für die sich anschließende Diskussion auf den Panels liefern, blicken sowohl von der nationalen als auch europäischen Ebene auf dieses Thema und gewähren Einblicke in perspektivische Schwerpunktsetzungen für Europas digitale Zukunft.

Eröffnung

Prof. Dr. Stephan Ory

Direktor des Instituts für Europäisches Medienrecht sowie Gründungsmitglied und Vorstandsmitglied des Instituts für Verfahrensrecht im elektronischen Rechtsverkehr e.V.

Dr. Thorsten Schmiege

Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM)

Grußwort

Dr. Florian Herrmann

MdL, Leiter der Staatskanzlei, Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten und Medien

Keynote

Dr. Katarina Barley

Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments und Mitglied im Ausschuss für bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres

Věra Jourová

Vice-President for Values and Transparency, European Commission

Deutsch