Ethik und wirtschaftlicher Erfolg?!

Können ethische Grundsätze und wirtschaftliche Rahmenbedingungen auch heutzutage noch optimal miteinander verknüpft werden? Auf welche adäquate Personalpolitik müssen sich Verlage vor diesem Hintergrund fokussieren?

Ethik, Selbstverantwortung und Compliance ziehen mehr denn je als Fragestellungen, Standards und Richtlinien in die Arbeitswelt ein. Gerade für Medienunternehmen gelten aufgrund ihrer herausragenden Stellung in einer Demokratie höchste ethische Anforderungen. Gleichzeitig müssen sie wirtschaftlich arbeiten, eine adäquate Personalpolitik verfolgen und Innovationen im Unternehmen fördern. Hochkarätige Experten diskutieren auf dem Podium darüber, wie Verlage und Medienhäuser in diesem Spannungsfeld ihre Vertrauens- und Glaubwürdigkeit weiterentwickeln können, wie eine erfolgreiche Personalpolitik aussieht und wie sie den Wettbewerb der Innovationen optimal organisieren.

Begrüßung und Einführung

Waltraut von Mengden

Erste Vorsitzende Verband der Zeitschriftenverlage in Bayern und geschäftsführende Gesellschafterin wvm.unternehmensberatung

Diskussion

Helena Bommersheim

Geschäftsführende Gesellschafterin Bommersheim Consulting

Prof. Dr. Alexander Filipović

Leiter des zem::dg Zentrum für Ethik der Medien und der digitalen Gesellschaft

Dr. Ariane Fornia

Französische Schriftstellerin, Journalistin und Bloggerin

Dr. Tino Meitz

Friedrich-Schiller-Universität Jena, Lehrbereich Kommunikations- und Medienpsychologie

Prälat Dr. iur. can. Lorenz Wolf

Leiter Katholisches Büro Bayern

Moderation

Stefan Krüger

Geschäftsführender Gesellschafter cocodibu

Deutsch