Auswege aus dem Plattform-Dilemma

Strategien für ein selbstbestimmtes digitales Ökosystem

YouTube und Netflix, zunehmend aber auch Facebook, Amazon und Instagram dominieren die Bewegtbildnutzung und diktieren die Regeln. Sie versammeln das Publikum und können so mit Reichweite und Budgets locken. Dank großer Entwicklerteams werden sie de facto zur Infrastruktur, da nur über die großen Plattormen eine Verbreitung über alle Geräte gewährleistet ist. Diese Position führt zu schwierigen Entscheidungen für Sender und Anbieter: Um sichtbar zu sein, ist eine Präsenz ratsam – die wiederum stärkt jedoch die Plattformen weiter und schwächt die eigenen Angebote. Welche Strategien für ein selbstbestimmtes digitales Ökosystem sind erfolgversprechend? Welche Wege gibt es aus der Abhängigkeit? Lässt sich mithilfe eines nationalen oder gar europäischen Ökosystems ein Ausweg finden?

Input

Kemal Görgülü

Geschäftsführer, Flying Eye

Podium

Marysabelle Cote

Generalsekretärin und Beauftragte für die europäische Entwicklung, ARTE

Philipp Dettmer

Founder/CEO, Kurzgesagt

Layla Keramat

Executive Creative Director, Spark Reply

Stephanie Struppler

Senior Director Corporate Legal and Regulatory Affairs GSA, Discovery

Moderation

Pauline Tillmann

Gründerin und Chefredakteurin, Deine Korrespondentin

Deutsch