Meet our Partners: Joyn
15. Oktober 2019
Social Media @MTM19
16. Oktober 2019

Meet our Partners: Samsung

Wie immer haben wir nicht nur hochkarätige Speaker vor Ort, sondern auch spannende Partner. In der neuen News-Kategorie Meet our Partners stellen wir nach und nach unsere Partner vor. Seien Sie gespannt, was unsere Partner auf den #MTM19 präsentierten und mit welchen Trends sie sich aktuell beschäftigen.

Heute der Beitrag unseres Partners:

Zum Motto der MEDIENTAGE „Next Digital Level: Let’s build the Media we want!”: Was für eine Medienlandschaft wünschen Sie sich?

Wir bei Samsung wünschen uns eine möglichst vielfältige und lebendige Medienlandschaft aus linearen und On-Demand-Angeboten als Spiegel der Interessen der Zuschauerseite. „Let’s build the media we want“ ist ein schönes Motto, das wir vor allem auf der Anwenderseite sehen. Denn mit unseren Technologien bauen sich unsere Kunden ihren ganz individuellen Zugang zu ihren Lieblingsinhalten – von TV bis Games, und schaffen sich so neue Entertainmenterlebnisse im vernetzten Zuhause.

Welcher aktuelle Trend wird die Medien Ihrer Meinung nach beeinflussen? Und wie?

Streaming als Mainstreaming – dieser Trend wird die Medien weiter beschäftigen. Filme, Serien, Sportinhalte – dazu immer mehr Audio in Form von Podcasts, Audiobüchern, Musik. Und mehr noch – Beispiel Upday, das Newsangebot von Samsung und Axel Springer, das erfolgreichste journalistische Start-up der vergangenen Jahre mit 25 Millionen Nutzern in Europa. Diese Form der News ist „on demand“, eine Mischung aus kuratierten und eigenproduzierten Inhalten, und hochpersonalisiert – das ist die Streaming-Logik, die sich durchsetzt. Das nächste große Streaming-Thema ist Games – der Start von Google Stadia ist auch für unsere Kunden spannend, denn sie dürfen auch hier das beste Gaming-Erlebnis auf einem Samsung TV oder Samsung Smartphone erwarten.

Was überrascht Sie aktuell in der Medienbranche?

Entgegen der allgemeinen Annahme, dass die Deutschen mehrere Streaming-Anbieter nutzen, um auf ein möglichst großes Content-Angebot zuzugreifen, hat eine Statista-Umfrage ergeben, dass die meisten Deutschen (59 Prozent) nur einen Dienst nutzen. Dabei spielt offenbar vor allem der Preis eine Rolle – die Deutschen sind in Bezug auf Video-on-Demand-Services sparsam: 46 Prozent der Befragten ist nur zu einer Zahlung von fünf Euro oder weniger im Monat bereit.

Welchen Trend beobachten Sie aktuell gespannt?

Bei Samsung beobachten wir den Trend algorithmusbasierter Programmempfehlungen. Diese Funktionalität erlaubt es, dem Konsumenten aus der Vielzahl der Content-Angebote das zu seinen Interessen passende Inhaltsangebot vorzuschlagen. Diese Entwicklung auf Basis Künstlicher Intelligenz wird von den Konsumenten bereits gut angenommen: Laut Statista sind 59 Prozent der Deutschen der Meinung, dass solche Bewegtbild-Guides ihnen bei der Auswahl helfen. Samsung geht mit seinem Universal Guide noch einen Schritt weiter: die KI-basierte Empfehlungsfunktion greift sowohl auf Inhalte aus dem linearem TV als auch auf Video-on-Demand-Inhalte zu und macht dem Zuschauer entsprechende Vorschläge.

 

 

Deutsch