START INTO MEDIA @MTM20
12. Oktober 2020
Meet our Partners: Bayerische Medien Technik
16. Oktober 2020

Meet our Partners: KPMG

Auch in 2020 präsentieren wir Ihnen nicht nur hochkarätige Speaker in verschiedenen Diskussionen, Vorträgen und Talkrunden, sondern haben wie immer spannende Partner an unserer Seite. In der News-Kategorie „Meet our Partners“ möchten wir Ihnen diese näher vorstellen. Was unsere Partner auf den #MTM20 präsentieren und wie sie die Medienwelt heute wahrnehmen, erfahren Sie hier! Heute starten wir mit dem ersten Beitrag unseres Partners: KPMG

 

 

 

Was werden Sie auf den MEDIENTAGEN digital präsentieren?

KPMG präsentiert auf den diesjährigen Medientagen drei fachliche und praxisorientierte Sessions, die sich mit verschiedenen Trends und Herausforderungen in der Medienbranche beschäftigen: (1) Eine Panel-Diskussion zum Thema „Plattform-Business“ (Termin speichern), (2) eine Masterclass zum Thema „Wachstum durch M&A“ (Termin speichern), die sich mit bilanziellen, steuerlichen und bewertungsrelevanten Aspekten von Zukäufen und Fusionen beschäftigt sowie (3) eine Masterclass zum Thema „Process Mining“ (Termin speichern). Hier zeigen wir am Beispiel der Finanzorganisation, wie sich mithilfe innovativer Technologien die Prozesse in verschiedenen Unternehmensbereichen optimieren und effizienter gestalten lassen.

 

Die Welt der Medien ist heute vielfältiger und komplexer denn je. Klassische Anbieter aus Print, TV und Radio sind mit neuen Formaten auf allen Plattformen präsent. YouTuber, Podcaster, Blogger und Influencer gestalten die Medienwelt inzwischen intensiv mit. Das Motto der MEDIENTAGE 2020 „This is Media NOW“ greift diese Entwicklungen auf und widmet sich der Frage „Was sind heute Medien?“. Wie nehmen Sie die Medienwelt heute war?

Die Medienwelt ist heute tatsächlich gekennzeichnet durch ein Höchstmaß an Vielfalt und Komplexität. Neue Anbieter medialer Inhalte – vom Technologiekonzern bis zum YouTuber – drängen in den Markt und werden zur Konkurrenz der klassischen Medienhäuser. Neue Technologien beschleunigen die Produktion und Distribution von Inhalten. Der Konsum medialer Inhalte hat sich in den letzten Jahren insbesondere bei der jüngeren Generationen deutlich verändert. Es steigt die Nachfrage nach digitalen, mobilen und personalisierten Inhalten.

Die Verfügbarkeit von Informationen ist in der digitalen Welt nahezu unbegrenzt und unüberschaubar. Begrenzt und überschaubar ist dagegen die Verfügbarkeit guter, glaubwürdiger und substantieller Informationen. Darin liegt die Chance für professionelle Medienunternehmen: Durch Qualität, Glaubwürdigkeit und Vertrauen können sie Relevanz, Wert und Sichtbarkeit erzielen. Die Corona-Krise hat dies besonders deutlich gemacht. In turbulenten Krisenzeiten steigt das Bedürfnis nach Information, Aufklärung und Analyse. In der komplexen Welt von heute können Medienunternehmen ihre Marktposition stärken, wenn es ihnen gelingt, ihren Kunden aktuelle, verlässliche und attraktive Inhalte über verschiedene Kanäle bereitzustellen.

 

Welcher aktuelle Trend wird die Medien Ihrer Meinung nach beeinflussen? Und wie?

Die Medienbranche entwickelt sich in Richtung Plattform-Ökonomie. Wie in der Musikbranche so werden auch in anderen Segmenten (Film, TV, Verlagswesen) zentrale Plattformen entstehen, die mediale Inhalte bündeln und personalisiert den Nutzern anbieten. Diese Entwicklung hat Auswirkungen auf die Vertriebsstrukturen und die Wertschöpfungskette in der Medienbranche. In diesem neuen Ökosystem werden zudem Kooperationen und Allianzen mit Content- und Technologiepartnern immer wichtiger.

 

 

Deutsch