Save the Date: MEDIENTAGE 2022
2. Juni 2022
Meet our Partners: Zattoo
4. Juni 2022

Meet our Partners: Goldbach

Beim MEDIENTAGE SPECIAL „Connect! The Future of TV“ haben wir natürlich nicht nur hochkarätige Speaker vor Ort, sondern wie immer auch spannende Partner. Seid gespannt, was unsere Partner präsentierten und mit welchen Trends sie sich aktuell beschäftigen:

 

 

Was werden Sie auf der Veranstaltung MEDIENTAGE Special „Connect! Die Zukunft des Fernsehens“ am 31. Mai 2022 vorstellen?

Unser Kollege Mario Neumann, Unit Director Advanced TV, stellt im Panel “Where do we go, Advanced TV Advertising?” die neue Welt der digitalen Fernsehwerbung vor. Von CTV Ads über CTV Spots bis Branded Channels ist alles dabei.

 

Was ist Ihre Vision von der Zukunft des Fernsehens? Wie werden wir morgen fernsehen und generell Videoinhalte konsumieren?

Wir konnten in unserer regelmäßigen, DACH-weiten Advanced TV-Studie feststellen, dass die hohe Nutzung von CTV kein Phänomen des Lockdowns mehr ist, sondern CTV sich in der Mediennutzung aller Altersgruppen fest als ergänzendes Angebot im Home-Entertainment etabliert hat. Für Publisher & Broadcaster ergeben sich vollkommen neue Chancen hinsichtlich der Verwertung von Content sowie der Monetarisierung von Zielgruppen & Segmenten. Das Angebot an OTT-Plattformen und -Inhalten wird immer vielfältiger und noch attraktiver. Die Nutzer schätzen die Möglichkeit, ihr eigener Programmchef zu sein und das zu jeder Zeit. Knapp die Hälfte der Befragten gab an, dass sie sich meistens an die zuvor gesehene Werbung im Connected TV-Umfeld erinnern können, und dass sie sich aufgrund der Werbung über eine Marke informieren, mit Freunden darüber unterhalten und das Produkt schließlich auch kaufen.

Im CTV wird das Beste aus TV und Digital vereint: Der große Screen mit Bild und Ton weckt Emotionen und lädt dazu ein, gemeinsam mit Freunden oder der Familie lange zu verweilen. Aktuell sind die Werbeblöcke in CTV-Kanälen mit ca. 3-5 Spots noch deutlich kürzer als im klassisch linearem TV. Im Vergleich zur Online Nutzung ist die Werbung nicht skippable, findet also zu 100% im sichtbaren Bereich statt, im Fullscreen und ist Brand safe. Dies spiegelt sich auch in den hervorragenden View Through Rates wieder, die im Durchschnitt bei 90% liegen.
Für Advertiser erweitert sich das Portfolio verfügbarer Kanäle, und es können vollkommen neue Formen des Targetings und Werbemöglichkeiten im TV genutzt werden, die es sonst nur im Internet gab: Targeting auf Basis von Daten, anstelle der Aussteuerung über ZG-Demos. Unser Inventar ist zudem 100% programmatisch buchbar. Im Connected TV können außerdem Zielgruppen, wie zum Beispiel Cord Cutter angesprochen werden, die im klassischen TV kaum oder gar nicht mehr erreicht werden können.
Die TV-Geräte an sich werden zur individuellen Erlebnisplattform: Knapp 57% der Connected TV Nutzer starten nicht mehr im linearen TV-Programm, wenn sie den TV einschalten, sondern auf der Benutzeroberfläche des Technologie-Anbieters. Wir können Werbetreibenden auf diesem Startbildschirm eine wirklich attraktive Option im Bereich der digitalen TV-Werbung bieten, um zielgruppenspezifisch Zuschauer zu erreichen, bevor diese Apps öffnen oder TV-Programme auswählen.

 

Wie tragen Sie und Ihr Unternehmen dazu bei, die TV- und Videobranche voranzubringen?

Neben TV, Digital-out-of-home und Online Video gehört der Bereich Advanced TV bereits seit der Gründung 2015 zum Vermarktungs Portfolio der Goldbach. Wir sind ein technologieorientierter Vermarkter und haben bereits früh angefangen, unser Portfolio auch programmatisch anzubieten. Wir sehen uns als Challenger auf dem Markt und Spezialist im Bereich adressierbare Bewegtbild-Werbung.

Jegliche Entwicklung, die es Werbetreibenden vereinfacht, ihre Zielgruppe effizienter, messbarer und einfacher zu erreichen, unterstützen und forcieren wir. 

Im Bereich Advanced TV besteht aktuell eine hohe Fragmentierung bei der Nutzung über verschiedenste Plattformen sowie auch bei der Erhebung von Daten und den dazugehörigen Tools. Die „Vermessung“ des Ökosystems erfolgt zunehmend durch unterschiedliche Partner, d.h. die Daten sind nicht konsistent, es fehlen Standards & Referenzwerte. Unsere Antwort auf diese Situation ist eine „Friends-to-be“-Strategie, indem wir Partnerschaften mit allen relevanten Marktteilnehmern anstreben und innerhalb dieses Netzwerkes Standards etablieren und Prozesse an den Marktanforderungen ausrichten. Wir engagieren uns zusätzlich in Verbänden wie egta und Vaunet, um Entwicklungen gemeinsam mit anderen Marktteilnehmern voranzutreiben. Im Werbemarkt muss noch viel Aufklärungsarbeit geleistet werden, daher erheben wir nun mittlerweile im fünften Jahr in Folge unsere Advanced TV Studie mit Insights zur Entwicklung von Nutzung, Bekanntheit und Werbeakzeptanz. Außerdem leisten wir Aufklärungsarbeit über regelmäßig stattfindende Webinare, in Fachbeiträgen, Panelteilnahmen und natürlich jederzeit im persönlichen Gespräch.

Als Vermarkter tragen wir nicht nur die Verantwortung gegenüber Werbetreibenden hinsichtlich der Entwicklung und Standardisierung der Werbeträger und Werbeleistung. Wir stehen auch gegenüber unseren Publishern und Partnern in der Verantwortung, die uns anvertrauten Werbeflächen so zu kapitalisieren, dass in hochwertigen Content investiert werden kann

 

 

 

Deutsch