Meet our Partners: Discovery
21. Oktober 2021
Der MEDIENTAGE-Podcast
18. November 2021

Innovationsstudie 2021

Aktuelle Herausforderungen, Prioritäten und Bedürfnisse der Medienbranche

XPLR: MEDIA in Bavaria hat nachgefragt: wie geht Innovation eigentlich, was ist für die Medienbranche relevant, wie fange ich an, innovativ zu arbeiten und wie machen es die anderen? Antworten liefern mehr als 250 Medienunternehmen aus Bayern. Die Ergebnisse bekommt Ihr hier.

In einer repräsentativen qualitativen und quantitativen Studie wurden mehr als 250 bayerische Medienunternehmen aus den Branchen AR / VR / XR, Games / Software, Publishing / Presse, Verlage, TV / Streaming, Audio, Marketing / Werbung befragt, um die aktuellen Herausforderungen, Bedürfnisse und Prioritäten der Branche zu erfassen.

 

Die Branche leistet bereits viel Pionierarbeit, aber es gibt auch Entwicklungsbedarf.

Bisher entwickeln bayerische Medienunternehmen bereits Innovationen in den Bereichen Arbeitsprozesse- und neue Führungskulturen sowie Dienstleistungen, Services und Produkte. In den kommenden fünf Jahren planen knapp 41% der Befragten neue, innovative Geschäftsmodelle zu etablieren.

Innovationsbedarfe und -potenziale sind in allen Teil-Branchen vorhanden, wobei Medienschaffende und -unternehmen aus dem Bereich VR / XR / AR eine Vorreiterrolle einnehmen. Die größte gemeinsame Herausforderung ist ein Business Model Change mit Fokus auf Digitalisierung. Denn: Die veränderte Mediennutzung wird von mehr als 60% der Befragten als größter Innovationstreiber benannt. Aber auch neue Kund:innenbedürfnisse, neue Kanäle und Plattformen sowie digitale Technologien und KI spielen hier eine Rolle.

Die bayerischen Medienunternehmen stufen die Innovationslage am Medienstandort Bayern allgemein als gut ein. Besonders hervorgehoben wird die starke Infrastruktur aus staatlichen Förderungen, einem ausgezeichneten Hochschulnetzwerk und vielfältigen Medien-, Software- und Techunternehmen.

Im Bundesvergleich sehen die Befragten Bayern als innovativen Standort (6,8 von 10 Punkten). Die Vielfalt an Unternehmen und Unternehmensformen, die spannende Kooperationen ermöglichen, sind dabei ein Pluspunkt.

 

Wie geht innovatives Arbeiten?

Als Schlüsselfaktoren einer innovativen Unternehmenskultur wurden von mehr als der Hälfte der Befragten am häufigsten Eigenverantwortung bzw. Freiräume der Mitarbeiter:innen genannt. Außerdem müssen ein offenen Mindset und Kreativität im Team gefördert und gelebt werden.

Bei der Entwicklung und Weiterentwicklung von innovativen Projekten oder Produkten sind das Testen und Messen zentrale Elemente. Die befragten Medienunternehmen testen durch Kund:innenbefragungen, bei qualitativen Tests und im Rahmen von Marktforschungen.

 

Was fehlt der Branche?

Bedarf besteht vor allem an Fachkräften. Knapp 90 Prozent der Medienunternehmen benötigen Expert:innen auf den unterschiedlichsten Gebieten. Insbesondere im Bereich IT / Software ist die Nachfrage groß: Nahezu jedes zweite Unternehmen ist hier auf der Suche nach geeigneten Fachkräften.

Intern fehlt es vielen Unternehmen zusätzlich an methodischem Wissen und geeigneten Strukturen für Innovationsprozesse. Unternehmensübergreifend wünschen sich die Befragten gezieltere Vernetzungsmöglichkeiten mit anderen Akteuren rund um das Thema Innovationen. Als gefragteste Vernetzungspartner gelten Unternehmen der eigenen und anderer Branchen sowie potenzielle Kunden.

Ihr willst mehr erfahren? Alle Insights, Ergebnisse und Learnings findest Du hier kostenlos zum Download.

 

Deutsch