#MTMdigitalks – Volume 3
7. Juli 2020
Early Bird: Jetzt Ticket sichern!
9. September 2020

Erste Speaker der digitalen MEDIENTAGE 2020

Auch in diesem besonderen Jahr 2020 erwarten Sie auf den MEDIENTAGE MÜNCHEN (24. – 30.10) hochkarätige Vorträge und Sessions mit mehr als 350 Speakern. Rein digital, aber abwechslungsreicher denn je! Wir freuen uns, die ersten Speaker für 2020 verkünden zu dürfen:

 

(c) RTL

Nazan Eckes (Moderatorin RTL)

Nazan Eckes, geboren 1976 in Köln, sammelte ihre ersten TV-Erfahrungen beim Musiksender VIVA in Köln, wo sie ein Volontariat absolvierte und dann als Redakteurin arbeitete. Seit Dezember 2019 moderiert Nazan Eckes das RTL-Magazin „EXTRA“, nachdem sie zuvor seit 2005 „Explosiv – Das Magazin“ und „Explosiv Weekend“ moderiert hatte. Zudem war sie bereits für die RTL-Magazine „Punkt 12“ und „Exclusiv – Das Starmagazin“ im Einsatz sowie „LIFE! Die Lust zu leben“, „Formel Exclusiv“ und „Boxen Live“. 2006 und 2007 moderierte sie gemeinsam mit Hape Kerkeling das RTL-Showhighlight „Let´s Dance“; 2010 an der Seite von Daniel Hartwich. Gemeinsam mit Oliver Geissen führte Nazan Eckes durch die Verleihung des Musikpreises „Echo 2008“. In „Entzaubert – die Tricks der größten Magier“ brachte die Moderatorin die Wahrheit über Zaubertricks ans Licht. Im Sommer 2010 war Nazan Eckes für die Fußball-WM in Südafrika als RTL-Reporterin unterwegs. 2011 moderierte sie die RTL-Show „The Cube – Besiege den Würfel“ und gemeinsam mit Marco Schreyl moderierte sie den Fernsehpreis 2011.

Nazan Eckes moderierte auch zahlreiche internationale Events. Zudem schrieb sie das Buch „Guten Morgen, Abendland“, in dem sie das Leben in einer Einwandererfamilie beschreibt. Im März 2012 wurde ihr für ihre Verdienste um die deutsch-türkischen Beziehungen der „Plattino“-Preis verliehen

 

(c) Bogenberger

Tom Hillenbrand (Journalist und Autor) 

Tom Hillenbrand, geboren 1972, studierte Europapolitik, volontierte an der Holtzbrinck-Journalistenschule und war Ressortleiter bei SPIEGEL ONLINE, arbeitete für die Financial Times und WIRED. Seine Romane – darunter die kulinarischen Krimis um den Luxemburger Koch-Ermittler Xavier Kieffer – wurden mehrere hunderttausendmal verkauft. Die Bücher sind in viele Sprachen übersetzt und wurden mit mehreren Preisen ausgezeichnet, darunter der Kurd-Lasswitz Preis, der Glauser-Preis für den besten Kriminalroman des Jahres, der deutsche Science- Fiction Preis sowie im letzten Jahr der renommierte Radio Bremen Krimipreis. 2018 wurde Tom Hillenbrand zum Ritter im Orden der Eichenlaubkrone des Großherzogtums Luxemburg ernannt. Hillenbrand lebt in München.

 

(c) Facebook

Angelika Gifford (Vice President Central Europe, Facebook)

Angelika Gifford ist seit Januar 2020 Vice President Central Europe bei Facebook. In dieser Position verantwortet sie die Geschäftsentwicklung in 34 Ländern, darunter die DACH-Region, Benelux, Zentral- und Osteuropa.

Zuvor war Gifford bis Ende 2018 als Geschäftsführerin der Hewlett-Packard Deutschland GmbH (HP) für Software und Digitalisierung im deutschsprachigen Raum verantwortlich. Davor war sie über 20 Jahre in verschiedenen Managementpositionen bei Microsoft im In- und Ausland tätig, unter anderem als Mitglied der Geschäftsleitung der Microsoft Deutschland GmbH von 2006 bis 2011.

Im Jahr 2009 wurde sie von einer unabhängigen Organisation zur „Managerin des Jahres“ für Deutschland gewählt. Vom „Manager Magazin“ wurde als eine der 100 einflussreichsten Wirtschaftsfrauen Deutschlands benannt. Sie ist zudem Vorstandsmitglied der Atlantik-Brücke e.V.

 

Judith Wittwer (Chefredakteurin, SZ)

Judith Wittwer ist die erste Frau an der Spitze der Süddeutschen Zeitung. Seit Juli 2020 führt sie gemeinsam mit Wolfgang Krach die Redaktion der größten abonnierten Tageszeitung Deutschlands. Zuvor war die 42-jährige Schweizerin Chefredakteurin des Zürcher Tages-Anzeigers. Von 2011 bis 2014 arbeitete sie als Wirtschaftsredakteurin für die Handelszeitung des Axel Springer Verlags. Wittwer studierte an der Universität St. Gallen (HSG) Volkswirtschaft, Recht und Politikwissenschaft (Master of International Affairs and Governance) und absolvierte die Diplomausbildung am MAZ – Die Schweizer Journalistenschule. 

 

(c) David Ausserhofer

Jay Rosen (Professor New York University)

Jay Rosen lehrt seit 1986 Journalismus an der New York University. Er ist der Autor von PressThink, einem Blog über Journalismus und seine Torturen (www.pressthink.org), den er im September 2003 einführte. Im Jahr 1999 veröffentlichte Yale University Press sein Buch What Are Journalists For?, das von dem Aufstieg der bürgerlichen Journalistenbewegung in der Zeit vor der Internet-Ära handelt. Im Jahr 2017 wurde er Direktor des Membership Puzzle Project, das von der Knight Foundation, dem Democracy Fund und Luminate finanziert wird. Es untersucht Mitgliedschaftsmodelle für Nachhaltigkeit im Journalismus. Im Jahr 2018 war er Stipendiat der Robert Bosch Stiftung GmbH und beschäftigte sich mit dem deutschen Pressthink. Rosen ist auch ein aktiver Pressekritiker mit Schwerpunkt auf Problemen in der Politikberichterstattung. Auf Twitter findet man ihn unter @jayrosen_nyu.

 

Falco Punch (TikTok Creator / Video Artist)

FALCO PUNCH: Sein  Künstlername  leitet  sich  vom  gleichnamigen  Signature-Move  des  berühmten  Nintendo-Actionhero Captain  Falcon ab und wurde ihm schon als Teenager von seinen Kumpels für seine harten  Schüsse  beim  Fussballtraining  verliehen.  Für  irgendeinen  Sport  bleibt  dem  24-Jährigen allerdings  mittlerweile  nicht  mehr  allzu  viel  Zeit  –  heute  ist  der  Hamburger  selbst  für  seine markanten  Punchlines  bekannt,  die  sich  zum  absoluten  Markenzeichen  in  seinen  millionenfach geklickten  Mini-Clips  entwickelt  haben.  Falco  Punch  gilt  als  einer  der  innovativsten  und progressivsten  Nachwuchs-Shootingstars  der  Generation  Z.  Ende  Mai  veröffentlicht  der Videocreator, DJ und Musiker seinen ersten selbst produzierten Club-Track bei Universal Music!

Mit  mehr  als  9,1  Millionen  Followern  ist  Falco  Punch  nicht  nur  einer  der  reichweitenstärksten TikTok-Megastar Deutschlands, sondern zählt auch im internationalen Ranking zu den Top 10 der beliebtesten User in ganz Europa. Dabei folgt der Twenty-Something aus der Nähe von Hamburg einer strengen DIY-Arbeitsweise, bei der er alles von den bewegten Bildern, über die Musik bis hin zum Artwork Fotoshoot selbst in die Hand nimmt und produziert. Falco Punch verbindet in seinen 13-sekündigen  TikToks  ein  Faible  für  visuelle  Erzählkunst  mit  selbst  komponierten  Electronica-Tunes  zu  seiner  ganz  persönlichen  Vision  von  modernem  Multimedia-Entertainment.  Tanzbar, atmosphärisch,  neuartig.  Falco  Punch  will  sich  nicht  auf  eine  einzige  kreative  Ausdrucksart festlegen, sondern lässt sich auf den verschiedensten künstlerischen Spielwiesen inspirieren. Mit „1-2-3 Floor“ legt er nun seine neugierig erwartete Debütsingle vor.

Parallel zum Release von „1-2-3 Floor“ wird es eine spezielle TikTok-Challenge geben, in der jeder User aufgerufen ist, seinen eigenen Clip zu dem Track beizusteuern. Außerdem sind für 2020 noch weitere Single-Veröffentlichungen von Falco Punch in Planung.

 

(c) ZDF

Dunja Hayali (Moderatorin ZDF)

Die gebürtige Westfälin irakisch-christlicher Eltern ist seit 2007 für die Nachrichtenmagazine des ZDF zuständig: Seit 2010 präsentiert sie als Hauptmoderatorin das ZDF morgenmagazin, zuvor war sie Co-Moderatorin an der Seite von Claus Kleber und Steffen Seibert in heute journal und heute. Nach dem Studium an der Deutschen Sporthochschule Köln beginnt Hayali ihre TV-Karriere mit der Moderation der Nachrichtensendung JOURNAL bei der Deutschen Welle. Für Reportagen reist Dunja Hayali u.a. nach Afrika, Sri Lanka und in den Irak. 2016 geht sie im Rahmen des Formats „Außendienst XXL“ der Frage “Was glaubt Ihr denn?” auf den Grund. Im gleichen Jahr ist sie gemeinsam mit ihrem Kollegen Jaafar Abdul Karim in der zweiteiligen Dokumentation zum Thema „Wie sexistisch sind wir“ auf ZDF Neo zu sehen.

Sie unterstützt den Verein „Gesicht Zeigen! Für ein weltoffenes Deutschland“, ist Mitglied im Aufsichtsrat von „Save the children“ und engagiert sich für VITA e.V., der Menschen mit körperlicher Behinderung mit Assistenzhunden zu mehr Unabhängigkeit und Lebensqualität verhilft. Als Jurymitglied für den JULIUS HIRSCH PREIS setzt sie sich für die Initiative des DFB gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus ein. Ihr erstes Buch IS WAS, DOG? erscheint 2014 im Ullstein Verlag. 2015 übernimmt sie erstmals die Urlaubsvertretung von Maybrit Illner und moderiert wöchentlich das ZDF Talkmagazin DONNERSTALK. Nach drei erfolgreichen Staffeln läuft das Format, inzwischen unter dem Titel dunja hayali, ab Sommer 2018 auf einem festen Sendeplatz einmal im Monat, mittwochs um 22.45 Uhr. Seit Spätsommer 2018 ergänzt sie das Moderatoren-Team des ZDF sportstudio und führt im Wechsel mit  Katrin Müller-Hohenstein, Jochen Breyer und Sven Voss durch die Sendung. Ihr zweites Buch Haymatland ist im Oktober 2018 im Ullstein Verlag erschienen.

2016 erhält sie die Goldene Kamera in der Kategorie „Beste Information“ und den Robert Geisendörfer Preis in der Kategorie „Sonderpreis der Jury“ für exemplarische publizistische Leistungen. 2017 wird sie vom Medium Magazin als „Journalistin des Jahres“ in der Kategorie „Politik“ ausgezeichnet. 2018 wurde Dunja Hayali für Ihr Engagement gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland geehrt. Bei den MEDIENTAGEN 2020 wird sie den MEDIENTAGE-Gipfel moderieren. 

 

 

Deutsch